Sitzkissen dank Feenzauber

Wenn man schon das besondere Glück hat, dass die eigenen Kinder einen ins Konzert begleiten, dann folgt der Freude oft der Ärger auf den Fuß. Die Kinder können aufgrund ihrer Körpergröße das Geschehen auf der Bühne nicht verfolgen, werden unruhig und gelangweilt. Im Montforthaus gibt es daher seit kurzem bequeme Sitzerhöhungen für Kinder. Produziert von Daniel Kroh. Einem Upcycling-Designer aus Berlin, der auch schon die nachhaltig produzierte Arbeitskleidung der TechnikerInnen und Service-Kräfte im Haus designt hat.

„Wollt Ihr mit in den Feenwald?“ „NEIN!“ war die einhellige Meinung derDaniel Kroh
150 Kinder im Zuschauerraum. Sie hatte eindeutig einen schweren Stand, die Fee beim Sommernachtstraum der Montforter Zwischentöne. Wahrscheinlich lag das auch an den vielen Sitzkissen, auf denen die Kinder es sich vor der Bühne bequem gemacht hatten.

Extra für Veranstaltungen mit Kindern hat Daniel Kroh für uns quadratische Polster produziert, die sowohl als Sitzerhöhung als auch als Sitzkissen für den Boden funktionieren.

Es war nicht der erste Einsatz von Daniel Kroh für das Montforthaus. Seit vielen Jahren ist er Aussteller unserer POTENTIALe MESSe. Sein Markenzeichen: Upcycling in höchster Design-Qualität. Aus alten Blaumännern, Eisenbahner- oder Malerjacken schneidert er außergewöhnliche Anzüge, Jacketts oder Mäntel.

Als wir uns vor drei Jahren auf die Suche nach einem Ausstatter für Arbeitskleidung machten, kam natürlich nur jemand in Frage, der wie wir versucht, in allen Bereichen möglichst nachhaltig zu agieren. Schnell fiel die Wahl dabei auf Daniel Kroh. Seitdem kleiden sich unsere TechnikerInnen und das Servicepersonal in schnittige Anzüge und Westen aus alten Blaumännern. Und dank der Feenkönigin sowie ehemaliger Arbeiterkleidung sehen Kinder bei allen Veranstaltungen nun problemlos auf die Bühne.

Wer muss da noch in den Feenwald.