Wettbewerb

 

»träumen« So lautet der inhaltliche Schwerpunkt der Zwischentöne Anfang Juli 2017. Das Programm präsentiert korrespondierende Dramaturgien zwischen Musik und inhaltlichen Zugängen, in denen das Thema Resonanz findet.

Von »The Fairy-Queen«, einer Opern-Revue zu Traum, Begehren und Verwandlung mit Musik von Henry Purcell bis zu traumhafter Musik mit kleinen Ensembles verteilt in der ganzen Stadt, einem Sommernachtstraum für Kinder oder einem Konzert nach dem Erwachen früh am Morgen.

Im Rahmen des Wettbewerbs suchen wir einen dramaturgischen Vorschlag, ein »Konzertdesign«, welches das Thema mit musikalischen, inhaltlichen, raumgestalterischen Strategien aufgreift. Das durchgestaltete Programm eines Abends, dessen Protagonisten, Ablauf, Form… – Entwurf und Beschreibung der kompletten Inszenierung.

Dabei interessiert uns ein Zusammenspiel des spezifischen Raumes – ein altes Hallenbad – mit Musik, die Möglichkeit der Kooperation unterschiedlicher Zugänge zur Auseinandersetzung mit dem Traum, neue Formen des Beginnens, Beendens des Abends, die Integration des Publikums oder alles dies, begründeterweise, auch nicht.

Zentrale Vorgaben
Dauer der Veranstaltung: 60 Minuten
Aufführungsort: Altes Hallenbad, Feldkirch
Gesamtkosten (Gagen, Technik): 2.500 Euro

Der Gewinnerbeitrag wird im offiziellen Programm der »Montforter Zwischentöne« am 22. Juni 2017 realisiert. Das Team erhält zudem ein Preisgeld von 1.000 Euro.

… hier die Wettbewerbsausschreibung HUGO 2017 downloaden.