AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Montforthaus Feldkirch GmbH
(Stand: 1. Dezember 2016)

     1. Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) beziehen sich auf die Veranstaltung „Montforter Zwischentöne“ und regeln im Bezug auf diese Veranstaltung die rechtlichen Beziehungen zwischen der Montforthaus Feldkirch GmbH (nachfolgend „Veranstalter“) und den Besucher/innen der vorgenannten Veranstaltung. Diese AGB gelten unabhängig davon, ob eine Veranstaltung im Montforthaus selbst oder an einem anderen Veranstaltungsort stattfindet. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte erkennt der/die Besucher/in diese AGB an.

     2. Einlass/Öffnungszeiten

Die Abendkasse/Kartenbüro im Montforthaus öffnet jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn.
Die Konzertsäle werden in der Regel eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Aus besonderen Gründen kann sich die Einlasszeit verschieben.
Während der Veranstaltungszeit ist der Tourismuscounter im Montforthaus Feldkirch von Montag bis Freitag täglich von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. (An Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ist der Tourismuscounter geschlossen.)

     3. Eintrittspreise

Die angegebenen Eintrittspreise enthalten 13 % Mehrwertsteuer. Programmhefte sind gesondert zu bezahlen.

Karten zu ermäßigten Preisen für Kinder, Angehörige des Kreises „Hunger auf Kunst und Kultur“, Familien und für Angehörige der „Generation+“ können aus organisatorischen Gründen nur direkt in den Kartenvorverkaufsstellen erworben werden; eine telefonische Bestellung gegen spätere Abholung und Bezahlung ist möglich. Alle anderen ermäßigten Karten (Jugendliche, Studenten, Menschen mit Behinderung, 360 Card, VN-Vorteilsclub, Ö1-Club) können auch online gekauft werden.

Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit dem die Ermäßigung begründenden Ausweis gültig. Kann der Ausweis nicht vorgezeigt werden, ist der Unterschiedsbetrag zum vollen Eintrittspreis nachzuentrichten. Die Kontrolle erfolgt beim Einlass.

     4. Ermäßigungen

Für nachstehende Personengruppen werden Ermäßigungen auf den Kaufpreis gewährt:
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Jahr gilt grundsätzlich freier Eintritt. Der Nachweis über das Alter des Kindes oder des Jugendlichen ist über einen Ausweis auf Verlangen zu führen.
Ermäßigung für Studierende bis 26 Jahre und Inhaber der Campus Feldkirch Card: 10,-€ auf eine Karte pro Veranstaltung
Ermäßigung für Jugendliche mit 360 Card bis 20 Jahre: 25 % auf den Kartenpreis
Ermäßigung für VN-Abovorteil und Ö1-Club: 20 % Rabatt auf maximal 2 Karten pro Veranstaltung
Ermäßigung für Menschen mit Behinderung: 50 % Rabatt auf den Kartenpreis
Hunger auf Kunst & Kultur: Die Montforter Zwischentöne sind Partner der Aktion Hunger auf Kunst & Kultur. Gegen Vorlage des Kulturpasses (erhältlich in sozialen/karitativen Einrichtungen) erhalten sozial benachteiligte Menschen freien Eintritt zu den Veranstaltungen der Montforter Zwischentöne. Diese Freikarten können aus organisatorischen Gründen nur in der Vorverkaufsstelle Feldkirch Tourismus, 6800 Feldkirch, T +43 5522 73467, karten@feldkirch.at für die jeweils zwei niedersten Kategorien vergeben werden. In den höheren Kategorien gilt diese Ermäßigung nur dann, wenn noch zusätzlich eine Karte zum regulären Preis gekauft wird.

Unterschiedliche Ermäßigungen können nicht miteinander kombiniert werden!
Die Veranstalterin behält sich vor, diese Ermäßigungsregelungen jederzeit einseitig abzuändern.

     5. Gutscheine

Gutscheine für das Montforter Zwischentöne sind nur in der Vorverkaufsstelle Feldkirch Tourismus, 6800 Feldkirch, T +43 5522 73467, karten@feldkirch.at, erhältlich.
Eine Bargeldablöse ist bei Einlösung von Gutscheinen nicht möglich. Gutscheine sind nur für den jeweils folgenden Veranstaltungszeitraum gültig.  

     6. Eintrittskarten

Jede/r Besucher/in benötigt eine eigene Karte und einen eigenen Sitz.

Karten können schriftlich, telefonisch, online oder in den Vorverkaufsstellen erworben werden. Soweit die Bezahlung nicht unmittelbar bei der Bestellung per Kreditkarte erfolgt, werden die Bestellungen erst nach Zahlungseingang verbindlich. Der Kartenversand erfolgt nach Zahlungseingang (Kreditkarte oder Banküberweisung). Erfolgt die Zahlung nicht fristgerecht, wird die Bestellung storniert und die Karten werden in den freien Verkauf gegeben.

Durch den Erwerb der Eintrittskarte akzeptiert der/die Besucher/in die Hausordnung (siehe Punkt 12) des jeweiligen Veranstaltungsortes. Missachtung kann den Verweis vom Veranstaltungsort nach sich ziehen.

Die Karten werden dem Besteller grundsätzlich auf dessen Gefahr zugesandt. Für den Kartenversand werden im Inland werden € 1,50, ins Ausland € 5,00 in Rechnung gestellt. Die Veranstalterin ist berechtigt, diese Preise einseitig anzupassen, sofern es zu Kostenerhöhungen kommt.

Karten können auch reserviert und für die Abendkasse zurückgelegt werden. Hierzu ist die Angabe des Namens und der Adresse erforderlich. Reservierte Karten müssen spätestens 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung abgeholt und bezahlt werden; ansonsten werden sie in den freien Verkauf gegeben.

Bei allen Veranstaltungen im Rahmen der Montforter Zwischentöne finden Zuspätkommende nur in den Pausen und in Begleitung des Publikumservices Einlass. Es ist nicht erlaubt, einen anderen als den auf der Karte bezeichneten Platz einzunehmen. Bei unberechtigtem Platzwechsel kann der Preisunterschied zur in Anspruch genommenen Platzkategorie eingehoben oder der/die Besucher/in von diesem Platz oder auch aus der Vorstellung verwiesen werden; welche dieser Maßnahmen konkret gesetzt wird, liegt im alleinigen Ermessen Veranstalterin.

     7. Online-Verkauf

Die Bezahlung der online bestellten Karten kann mit Kreditkarte erfolgen. Eine Einlösung von Geschenkgutscheinen ist bei der Online-Bestellung aus technischen Gründen nicht möglich.

     8. Bestuhlung

Die Montforthaus Feldkirch GmbH behält sich ausdrücklich vor, bei Ausverkauf einer Veranstaltung weitere Stuhlreihen in den Verkauf zu geben. Der Besucher ist nicht berechtigt, aus diesem Umstand irgendwelche Ansprüche (Zuweisung eines anderen Platzes, Reduktion des Kartenpreises, etc.) geltend zu machen.

Rollstuhlplätze können nur nach Maßgabe der gegebenen Platzverhältnisse am Rand und ebenerdig vergeben werden, weshalb empfohlen wird, diese rechtzeitig zu reservieren. Falls Veranstaltungen im Montforthaus stattfinden, sind die entsprechenden Flächen in den Saalplänen markiert.

     9. Umtausch/Rückgabe

Gekaufte Karten können grundsätzlich weder umgetauscht noch zurückgenommen. Besetzungs- und/oder Programmänderungen berechtigen weder zur Rückgabe noch zum Umtausch der Karten. Auch sonst sind jedwede Ansprüche ausgeschlossen. Die Montforthaus Feldkirch GmbH behält sich vor, bei ausverkauften Veranstaltungen Karten – ohne jedwede Gewähr – zum Wiederverkauf in Kommission zu übernehmen. Im Falle des Wiederverkaufes dürfen nach eigenem Ermessen der Veranstalterin auch Preisnachlässe gewährt werden. Die Abrechnung erfolgt nach Veranstaltungsende.

     10. Kartenverlust

Bei einem Kartenverlust, kann dem/der Besucher/in nach alleinigen Ermessen der Veranstalterin einmalig und kostenlos eine Ersatzkarte ausgestellt werden. Die Ersatzkarte ist schriftlich zu beantragen und kann nur ausgestellt werden, wenn der/die Besucher/in unter Angabe aller maßgeblichen Details (genaue Platz- und Reihenangabe) glaubhaft machen kann, dass er eine Karte gebucht und bezahlt hat und welche dies ist. Bei einer Doppelbelegung hat der/die Besitzer/in der Ersatzkarte den Vorrang vor dem/der Besitzer/in mit der Originalkarte.

     11. Datenschutzbestimmungen

Die bei der Erstbestellung erfassten persönlichen Daten sowie spätere Änderungen der persönlichen Daten werden für die Abwicklung der Bestellung verwendet und gespeichert. Unter Abwicklung der Bestellung wird insbesondere die Durchführung von Reservierung, Buchung und Zahlung, im Falle des Postversandes auch die Zustellung sämtlicher Unterlagen an die genannte Lieferadresse verstanden.

Der Besucher ist damit einverstanden, dass seine Daten für den vorgenannten Zweck elektronisch gespeichert oder verarbeitet werden; er ist damit einverstanden, dass diese Daten – ausschließlich für den Programmversand der Montforter Zwischentöne – auch während dem Jahr verwendet werden dürfen. Personenbezogene Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben. Weiters werden Kreditkartendetails nicht gespeichert.

     12.  Hausrecht

Besuchern kann der Zutritt verweigert werden, wenn begründeter Anlass zu der Annahme besteht, dass sie die Vorstellung stören oder andere Besucher, auftretende Künstler oder Bedienstete bzw. Hilfspersonen der Veranstalterin belästigen könnten. Der Zutritt kann auch verweigert werden, wenn Besucher unangemessene Kleidung tragen, sich laut oder aggressiv verhalten oder wenn Besucher in früheren Vorstellungen diese Geschäftsbedingungen nicht eingehalten haben. Aus denselben Gründen können Besucher auch aus der laufenden Vorstellung verwiesen werden, letzteres auch dann, wenn sie einen Platz eingenommen haben, für den sie keine gültige Eintrittskarte besitzen. Das Mitführen von Waffen welcher Art immer, ist gänzlich untersagt und führt zum sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung; dies gilt nicht für bewaffnete Angehörige der Exekutive im Dienst. Welche Maßnahmen in den vorgenannten Fällen von der Veranstalterin ergriffen werden, steht im alleinigen Ermessen der Veranstalterin und der für sie jeweils tätigen Personen. Aus derartigen Maßnahmen können keinerlei Rechtsansprüche – welcher Art immer – abgeleitet werden.

Der Gebrauch von Handys im Zuschauerbereich sowie das Fotografieren sind ausdrücklich untersagt. Weiters ist das Filmen aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet. Außerdem sind die Mitnahme und das Verzehren von Speisen und Getränken unzulässig. Das Rauchen ist nur innerhalb der hierfür speziell gekennzeichneten Zonen erlaubt. Tiere sind bei den Spielstätten aus sicherheits-technischen und feuerpolizeilichen Gründen nicht zugelassen. Auch in diesem Punkt obliegt es dem alleinigen Ermessen der Veranstalterin und der jeweils für sie handelnden Personen, welche Maßnahmen im Einzelfall bei Verstoß gegen die vorgenannten Bestimmungen getroffen werden (Abmahnung, Verweis aus der Veranstaltung, etc.)

     13.  Fundsachen

Gegenstände aller Art, die in den Veranstaltungsräumen gefunden werden, sind im Veranstaltungsbüro abzugeben, ebenso ist der Verlust von Gegenständen dort zu melden (+43 5522 9009) zu melden.

    14.  Haftung

Die Veranstalterin übernimmt keinerlei Haftung für Beschädigung oder Abhandenkommen von Sachen, die vom Besucher zur Veranstaltung mitgebracht werden. Dies gilt auch für Gegenstände, die an der Garderobe abgegeben werden. Die Veranstalterin haftet nicht für Vermögens-, Gesundheits- oder sonstige Schäden welcher Art immer, die im Zusammenhang mit der Vorbereitung, Durchführung oder Abwicklung der Veranstaltung beim Besucher entstehen, es sei denn, diese Schäden wären grob schuldhaft zugefügt worden. Die Veranstalterin haftet auch nicht für den Ausfall oder die Beeinträchtigung von Veranstaltungen aufgrund von höherer Gewalt (Streik, Elementarereignisse, etc.) oder aus dem Verschulden Dritter (Ausfall der Gas-, Wasser- oder Stromversorgung, etc.). Eine Rückerstattung oder eine Ermäßigung des Kartenpreises ist in allen vorgenannten Fällen jedenfalls ausgeschlossen. Der Besucher haftet dem Veranstalter für etwaige Schäden, die durch ihn am Interieur des Veranstaltungsortes, oder an Personen oder Sachen, die sich am Veranstaltungsort befinden, verursacht werden. Der Veranstalter ist diesbezüglich klag- und schadlos zu halten.

    15.  Urheberrecht

Verstößt der Besucher gegen urheberrechtliche Bestimmungen, in dem er etwaige unberechtigte Film-, Foto- oder Tonaufnahmen von Veranstaltungen herstellt und/oder verbreitet und wird der Veranstalter aus diesem Grund in Anspruch genommen, so ist der Besucher verpflichtet, dem Veranstalter diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.

Der Besucher nimmt zur Kenntnis, dass der Veranstalter oder dritte Personen beauftragt sein können, von der Veranstaltung Film-, Ton- oder Lichtbildaufnahmen anzufertigen und zu verbreiten bzw. zu veröffentlichen. Der Besucher verzichtet darauf, Rechtsansprüche gegen den Veranstalter oder Dritte abzuleiten, sofern er auf diesen Aufnahmen sicht- oder hörbar ist.

    16.  Gerichtsstand und Rechtswahl

Es gilt österreichisches Recht. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesen AGB’s einschließlich von Streitigkeiten über deren Gültigkeit oder Ungültigkeit ist das sachlich jeweils zuständige Gericht in Feldkirch.

 Montforthaus Feldkirch GmbH