Wunschkonzert!

Montforter Zwischentöne entscheiden

Das Publikum entscheidet.Kreis
Das Atrium String Quartet spielt.
Ein Wissenschaftler kommentiert.
Freitag, 24. Februar, 20 Uhr
Montforthaus Feldkirch
Ticket 24 Euro inkl. Gratis-Ticket für ÖPNV
Ihre Gratis-Fahrt zum Wunschkonzert bekommen Sie hier

Beethoven op. 18/2, Brahms op. 51/1, Prokofjew Quartett Nr. 1, Schostakowitsch Quartett Nr. 8? Vier Streichquartette stehen zur Wahl. Die Musiker des St. Petersburger Atrium String Quartet präsentieren Themen, verborgene Strukturen und ihre Lieblingsstellen aus den Stücken. Das Publikum entscheidet live im Saal, welches Werk am Ende des Abends komplett gespielt wird. Und Matthias Sutter, ein Wissenschaftler, der sich mit der Erforschung des Verhaltens von Menschen bei Entscheidungen beschäftigt, kommentiert das Geschehen. Konzertmeister, Forscher und Publikum werden befragt von Michael Löbl.

Als eines der charismatischsten Ensembles der Musikszene wird das Atrium String Quartet von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert. Die vier Musiker sind Gewinner zweier renommierter internationaler Streichquartett- Wettbewerbe: Der London International String Quartet Competition 2003 sowie des »Grand Prix« beim 5. Internationalen Streichquartett-Wettbewerb in Bordeaux 2007. Aufsehen erregte das Ensemble in letzter Zeit unter anderem mit der Entwicklung einzigartiger Musikerlebnisse, wie etwa der erstmaligen Aufführung aller fünfzehn Quartette Schostakowitschs an einem Tag oder einem Marathonkonzert mit sämtlichen kammermusikalischen Werken von Tschaikowski.   

Damit Ihnen das Entscheiden am 24. Februar leichter fällt, haben wir für jedes Quartett eine HörprobeInterpreten
Atrium String Quartet
Matthias Sutter
Michael Löbl