Salon Paula

Musikerinnen und Experten zum Ausleihen

Bewerbungen an salon@montforter-zwischentoene.at
bis spätestens Sonntag, 15. Oktober 2017

Unser Format »Salon Paula« ist der alljährliche Botschafter der »Montforter Zwischentöne« im ganzen Land. Dieses Mal bieten wir eine Auswahl von Musikern und Expertinnen rund um das Schlussmachen, das große Finale oder Testament, gute und faule Kompromisse, Schlussakkord und Zugabe an. Egal, ob Sie über eine kleine Wohnung, eine WG oder ein Haus verfügen – bewerben Sie sich um einen besonderen Gast für einen Salon-Abend in Ihrem Freundeskreis. Die Gagen für die Vortragenden werden von den »Montforter Zwischentönen« übernommen. 

So findet bei Ihnen zu Hause ein »Salon Paula« statt
 
Die »Montforter Zwischentöne« bieten den Gast und eine »Bedienungsanleitung« für den Ablauf des Abends. Bewerbungen senden Sie bitte an salon@montforter-zwischentoene.at mit Ihren Kontaktdaten sowie ein paar Zeilen, warum wir Sie als Gastgeberin oder Gastgeber auswählen sollen.
  
Die Salons finden Mitte November statt. Es zählt die Recht zeitigkeit und Originalität Ihrer Bewerbung. Wir koordinieren dann mit Ihnen Termin und Gast. Das Publikum Ihres Salons wird von Ihnen selbst, aus Ihrem Freundeskreis heraus, persönlich eingeladen.

Salon Paula – Die Bedienungsanleitung
  1.
Dialog statt Repräsentanz. Jede und jeder kann mitmachen. Es geht uns nicht um die Organisation großbürgerlicher Empfänge, die man mit dem Begriff »Salon« eventuell verbinden könnte.
  2.
Einfachheit entspannt. Je offizieller, je nobler, je perfekter, desto weniger Begegnung, Spiel und Freude.
Unser Tipp: Nicht kochen!
  3.
Vermeiden Sie auf Ihrer Einladungsliste die reine Höflichkeit! Laden Sie Personen ein, mit denen Sie sich gerne austauschen, die zuhören und sich an der Begegnung
mit Ihren Gästen freuen.
  4.
Neue Begegnungen mit spannenden Menschen: Haben Sie sich schon einmal gedacht, die würde ich gerne kennenlernen, mit dem würde ich gerne einmal ein
Gespräch führen? Jetzt haben Sie einen guten Anlass dazu.
  5.
Ein Salon ist kein Hauskonzert, schon gar keine Vortragsveranstaltung: Einer referiert, alle anderen lehnen sich zurück? Nein, ein Salon bietet Raum für Begegnung und
Austausch, für dessen Gelingen alle Anwesenden mitverantwortlich sind.
  6.
Der Gast gibt einen vielleicht halbstündigen Impuls, spielt und|oder erzählt von seinen Erfahrungen, Erkenntnissen rund um das Thema. Ein Anstoß zu Gesprächen
zwischen den Gästen.
  7.
Die, die kommen, sind die Richtigen.