Wo die Zeit stillzustehen schien

Die Bach-Meditationen im Großen Saal des Montforthauses vermittelten gestern Abend persönliche, nach innen gerichtete Erfahrungen des Sichverlierens. In stimmungsvoll ruhiges Licht gehüllt, schuf die Konzertinstallation mit Maya Homburger (Violine) und Barry Guy (Kontrabass) eine wunderbare Atmosphäre, um sich in der Musik von Johann Sebastian Bach, György Kurtág und in freien Improvisationen zu verlieren.

In den Fokus des Abends rückte neben der Erfahrung der Selbstvergessenheit auch das Ungezwungene. Das Publikum, das auf Stühlen sitzen, auf Matten liegen oder frei stehen konnte, war eingeladen, jederzeit zu kommen, zu bleiben und auch zu gehen.

Fotos: Dietmar Mathis

Feldkirch am 23.2.2020  Montforthaus Konzert Montforter Zwischentoene, Bach-Meditationen, Maya Homburger, Barry Guy

Feldkirch am 23.2.2020  Montforthaus Konzert Montforter Zwischentoene, Bach-Meditationen, Maya Homburger, Barry Guy

Feldkirch am 23.2.2020  Montforthaus Konzert Montforter Zwischentoene, Bach-Meditationen, Maya Homburger, Barry Guy

Feldkirch am 23.2.2020  Montforthaus Konzert Montforter Zwischentoene, Bach-Meditationen, Maya Homburger, Barry Guy

Feldkirch am 23.2.2020  Montforthaus Konzert Montforter Zwischentoene, Bach-Meditationen, Maya Homburger, Barry Guy

Feldkirch am 23.2.2020  Montforthaus Konzert Montforter Zwischentoene, Bach-Meditationen, Maya Homburger, Barry Guy

Feldkirch am 23.2.2020  Montforthaus Konzert Montforter Zwischentoene, Bach-Meditationen, Maya Homburger, Barry Guy