Die Kunst zu schenken // Schenken mit Kultur

 

Nicht nur das Schenken an sich hat Tradition. Auch das, was wir schenken, ist oft sehr traditionell. Und obwohl wir so gerne schenken, sind wir nicht immer wirklich glücklich mit unseren eigenen, sich häufig wiederholenden Geschenkideen. Das Schöne ist aber, dass überall dort, wo alte Traditionen aufbrechen, zugleich neue entstehen – und manche Geschenke dann doch über lange Zeit wertvolle Momente schenken. Zum Beispiel diese hier:

Das Montforter Zwischentöne Abo: Bis zum 23. Dezember gibt es zu jedem Abo ein zweites geschenkt. Denn zu zweit ist alles doppelt schön.

Das Alphabet der guten Nachbarschaft: für alle mit Bezug zu Vorarlberg oder der Ostschweiz – oder für die Freundinnen und Freunde ganz weit weg.

Das Kollektiv: „Timeless“, die CD unserer ersten HUGO-Gewinner, wird im Jänner 2018 im Saumarkt präsentiert – und ist im Musikladen Feldkirch erhältlich.

Paula – ein literarischer Begleiter durch Feldkirch: die Chance, eine (un)bekannte Stadt ganz anders zu erleben. Da draußen genauso wie in den eigenen vier Wänden.

 

Das Montforter Zwischentöne Abo

Unser Weihnachtsgeschenk für Sie? Das Abo 2018 x 2. Denn vom 1. bis zum 24. Dezember gibt es für jedes gekaufte Abo eines geschenkt.

Sie bezahlen also nur eines und bekommen zwei. Zum Verschenken oder sich selbst beschenken. Vielleicht gibt es jemanden, mit dem Sie schon immer etwas Besonderes unternehmen wollten. Und der letzte gemeinsame Abend mit Tochter, Sohn oder Enkelkind liegt vermutlich auch schon viel zu lange zurück. Oder Sie kennen ganz einfach zwei Menschen, die gerne auf Konzerte gehen.

Was beinhaltet das Abo 2018?

1 Abo = 3 Konzerttickets nach Wahl, im Wert von 82 Euro

Zu erhalten ist das Abo am Tourismuscounter im Montforthaus. Die drei Themenschwerpunkte für das Jahr 2018 lauten „aufbrechen, heimkehren“, „begehren“, und „schweigen“ und umfassen rund 30 Einzelveranstaltungen. Pro Schwerpunkt kann jeweils eine Veranstaltung ausgewählt und besucht werden. Die Programmvorschau für den ersten Themenschwerpunkt »aufbrechen, heimkehren« finden Sie hier.

Tourismuscounter im Montforthaus Feldkirch 
Montfortplatz 1
6800 Feldkirch
T +43 5522 73467, karten@feldkirch.at

 

Das Alphabet der guten Nachbarschaft

Es ist ein großer Fluss, der Vorarlberg und die Ostschweiz gleichermaßen voneinander trennt und miteinander verbindet. Selbstverständlich macht ein Fluss allein noch keine Landesgrenze, aber entlang seiner Ufer macht er die Menschen zu Nachbarn.

Was eine gute Nachbarschaft bedeutet und wie man sie erhalten kann, das sind Fragen, die Jost Hochuli anlässlich der POTENTIALe 2017 im größeren Rahmen thematisierte. Der bekannte Schweizer Typograf und Gestalter der Schrift Allegra hat gemeinsam mit Roland Stieger und der POTENTIALe Feldkirch eine Publikation herausgebracht, die der langjährigen gemeinsamen Geschichte von Vorarlberg und der Ostschweiz gewidmet ist.
Zu finden sind im gedruckten Werk nicht nur historisch bemerkenswerte Erklärungen und Erinnerungen, sondern auch persönliche Reflexionen, humorvolle Charakterisierungen und poetische Einsichten. Gemeinsamkeiten und Unterschiede, und über allem die unprätentiöse Darlegung der Notwendigkeit, über die eigenen Grenzen hinauszusehen. Ein Heft, das Vorarlberg und die Ostschweiz in wenigen Worten aufgreift und begreifbar macht.

„Das Alphabet der guten Nachbarschaft“ ist am Tourismuscounter im Montforthaus erhältlich.

 

Das Kollektiv – denn eins und eins gibt mehr als zwei.

Das Kollektiv  „timeless“ von Raphael Brunner (Akkordeon) und Juan Carlos Díaz (Querflöte) ist erhältlich im Musikladen Feldkirch. @Das Kollektiv

 

Über zwei Jahre liegt der erste HUGO Wettbewerb zurück. Im Team der damaligen Gewinner waren zwei Musiker, die seit 2014 gemeinsam und international auftreten. Sie nennen sich „Das Kollektiv“ und haben soeben ihre erste CD veröffentlicht.

„Timeless“, das erste Album von Raphael Brunner und Juan Carlos Díaz, lässt Zeiten, Epochen und Stilrichtungen zu einer neuen Form der Kammermusik verschmelzen – von György Ligeti über Astor Piazolla bis hin zu Johann Sebastian Bach. Virtuose Improvisationen und Interpretationen machen dem Titel der CD alle Ehre, zeitlos und zukunftsweisend.

Die beiden Musiker sind Freunde, ihre Musik eine tiefgreifende Form der Kommunikation – sowohl untereinander als auch mit ihrem Publikum. Beide lieben sie die Spontanität und Freiheit, und ihre Freundschaft spiegelt sich in ihrem intensiven musikalischen Austausch wider. So ungewöhnlich das Aufeinandertreffen von Akkordeon und Querflöte auf den ersten Blick auch scheinen mag: Raphael Brunner und Juan Carlos Díaz multiplizieren diese Besetzung mit ihrem Können zu einem ungleich größeren, kollektiven Musikerlebnis. Ihr Repertoire reicht von Alter Musik bis zur Moderne, von Klassik bis Folklore; und mit eigenen Arrangements und kreativen Inszenierungen schaffen sie unverwechselbare, kontrastreiche Konzertprogramme.

Beide Musiker beendeten im Sommer 2017 das Künstlerische Diplomstudium am Vorarlberger Landeskonservatorium mit Auszeichnung. Bei ihrer CD-Präsentation am 12. Jänner im Saumarkt werden ausgewählte Stücke des Albums „Timeless“ gespielt, aber auch erste Einblicke in das nächste Projekt des Duos gegeben: eigene Kompositionen aus dem Genre der lateinamerikanischen Musik.

Die CD ist im Musikladen Feldkirch erhältlich.

 

Paula – ein literarischer Begleiter durch FeldkirchPaula-einliterarischerBegleiterdurchFeldkirch-MagdalenaTuertscher-16web

Manche finden, Paula sollte korrekt gesprochen nicht ein Begleiter, sondern eine Begleiterin sein. „Paula“ ist jedoch keine lebendige Person, sondern ein Reiseführer.

Benannt ist das kleine Druckwerk der Stadtmarketing und Tourismus GmbH Feldkirch nach der Schriftstellerin Paula Ludwig, entstanden ist es in Kooperation mit dem Netzwerk literatur:vorarlberg. Bei Paula finden weltliterarische Textstellen mit Feldkirch-Bezug genauso Platz wie neue Texte von Vorarlberger AutorInnen über die Stadt, ergänzt um zahlreiche organisatorische Tipps und Anregungen. Hier wird die Erzähltradition der großen Reiseliteratur weitergeführt und Geschichten über Feldkirch werden erzählt, Geschichten von jenen, die Geschichte schrieben und Geschichten schreiben.

Und so ist Paula schlicht eine Begleitung – durch Orte, Zeiten, Ideen und Erinnerungen. Paula ist das, was bleibt und das, was noch werden kann. Paula hält auf poetische Weise ein einzigartiges Feldkirch fest und ist zugleich die Einladung, dieses Feldkirch immer wieder zu erleben: in Geschichten, vom Sofa aus oder im direkten Erleben dieser unvergleichlichen Stadt.

Am Tourismuscounter im Montforthaus ist „Paula“ kostenlos erhältlich.