So klingt die REVOLUTION!

Mit einem Vortrag des Historikers Werner Dreier über die Französische Revolution und Musik der Vorarlberger Punkband »Traurig in Europa« startete gestern Abend das Hauptprogramm der Montforter Zwischentöne zum Thema »widerstehen«. Heute Abend sind im Jugendhaus Graf Hugo die 68er an der Reihe. Beginn ist um 20. Uhr.

Zum Programmpunkt

 

Werner Dreier studierte Geschichte und Germanistik. Seit 2000 leitet er »erinnern.at«, das Institut für Holocaust Education des österreichischen Unterrichtsministeriums. Die Frage von revolutionären Umbrüchen und ihren Folgen beschäftigt ihn schon lange.

Die Punkband »Traurig in Europa« wurde im letzten Jahr von vier Feldkirchern gegründet, die alle derzeit in Innsbruck studieren. Besetzung: Gitarre, Schlagzeug, Bass und Trompete. Davor musizierten sie u.a. bei den Formationen Cumin, Senator Rex und Squared Timber.

Fotos: Florian Kraler

 

Die Reihe Revolution der Montforter Zwischentöne im Jugendhaus Graf Hugo.

Die Reihe Revolution der Montforter Zwischentöne im Jugendhaus Graf Hugo.

Die Reihe Revolution der Montforter Zwischentöne im Jugendhaus Graf Hugo.

Die Reihe Revolution der Montforter Zwischentöne im Jugendhaus Graf Hugo.

Die Reihe Revolution der Montforter Zwischentöne im Jugendhaus Graf Hugo.