Interpreten »aufbrechen, heimkehren«

Mathias Johansen

78__E_Mathias Johansen@Goeppingen-1_450dpi»Mit seinem dominanten, satt-samtigen Cello-Ton beeindruckt Mathias Johansen im h-Moll-Konzert von Antonín Dvořák.
Diesen Namen wird man sich merken müssen«, meinte Deutschlands bekannteste Musikkritikerin Eleonore Büning 2015 in der FAZ. Seit September 2016 unterrichtet Mathias Johansen am Vorarlberger Landeskonservatorium und ist damit einer der jüngsten Professoren seiner Generation. Er ist ein gefragter Kammermusiker und Solist, Träger des Echo-Klassik Preises und spielt regelmäßig die großen Cellokonzerte aller Epochen.

→Will Kommen – Morgenkonzert mit Musik und Texten zur Gastfreundschaft
22. Februar 2018, ab 07.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

 

 

Foto Mark_michaeli_BW

Foto Mark_michaeli_BWMark Michaeli ist Professor für Nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land an der TU München. Er ist spezialisiert auf eine Vorarlberger Kernfrage: Wie können urbane Qualitäten in zwischenstädtischen und ländlichen Siedlungsgebieten gestaltet werden?

→Lights out – Dunkelkonzert für Musikensemble und drei Stadtvisionäre
25. Februar 2018, ab 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

 

 

Marie-Therese Harnoncourt-Fuchs (c) aip-standpunkt

Marie-Therese Harnoncourt-Fuchs (c) aip-standpunktMarie-Therese Harnoncourt-Fuchs, Architektin und Gründerin von »the next ENTERprise Architects« in Wien. Ihre Projekte reichen von experimentellen Eingriffen im Stadtraum, Installationen, städtebaulichen Konzepten bis hin zu konkreten Bauaufgaben. Eines der bekanntesten Projekte des Büros ist die Freiluftbühne Wolkenturm für das Festival Grafenegg in Niederösterreich.

→Lights out – Dunkelkonzert für Musikensemble und drei Stadtvisionäre
25. Februar 2018, ab 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Dr. Konrad Hummel OB

 Der Stuttgarter Konrad Hummel ist Sozialwissenschafter, ein gesuchter Sprecher und Experte für die Stadt als lebendiges Gemeinwesen. Konrad Hummel war Baubürgermeister in Augsburg und bis zu seiner Pensionierung Stadtentwickler in Mannheim. Er beschäftigt sich u.a. intensiv mit Aspekten wie »Älter werden in der Stadt« und Bürgerengagment.

→Lights out – Dunkelkonzert für Musikensemble und drei Stadtvisionäre
25. Februar 2018, ab 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Foto Sven Klomp

Foto Sven KlompSven Klomp inszeniert Ausstellungen und ist aufmerksam für das Gewöhnliche. Der ausgebildete Architekt arbeitet als Ausstellungsgestalter, Dozent und Projektleiter. Immer ist ihm die Teilhabe und Mitwirkung des Publikums das Wichtigste.

→Die Entdeckung von Feldkirch – Geführte Exkursion: Die Stadt neu wahrnehmen und ausstellen in 240 Minuten
24. Februar 2018, ab 15.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Hiekyoung Blanz2

Hiekyoung Blanz2Hiekyoung Blanz wurde in Korea geboren und wuchs in Berlin auf. Sie studierte „New Dance“ in Amsterdam und arbeitet als Tänzerin, Choreographin und Lehrende. Seit mehr als 25 Jahren setzt sie sich insbesondere mit Contact- und Tanzimprovisation auseinander.

→Die Entdeckung von Feldkirch – Geführte Exkursion: Die Stadt neu wahrnehmen und ausstellen in 240 Minuten
24. Februar 2018, ab 15.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Lieblingsfoto von Brigitte Jagg@by Anja Koehler_

Lieblingsfoto von Brigitte Jagg@by Anja Koehler_Brigitte Jagg tanzte in internationalen Companies, choreografierte eigene Stücke und wurde als Schauspielerin engagiert. Mit dem Musiker Robert Bernhard gründete sie 2000 das Ensemble „spodium – Podium für Improvisationskunst“, deren künstlerische Leiterin sie ist. Sie ist Mitbegründerin von netzwerkTanz Vorarlberg und erhielt für ihr künstlerisches Schaffen den Förderpreis des Landes.

→Die Entdeckung von Feldkirch – Geführte Exkursion: Die Stadt neu wahrnehmen und ausstellen in 240 Minuten
24. Februar 2018, ab 15.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Foto KJERSTI SANDSTØ_neu

Foto KJERSTI SANDSTØ_neuKjersti Sandstø kommt aus Norwegen, wohnt und arbeitet seit 1992 als freischaffende Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin in der Schweiz. Ihre Arbeiten wurden zu Festivals in der Schweiz, Österreich, Deutschland, Spanien, Serbien, Polen und Norwegen eingeladen. Kjersti Sandstø unterrichtet u.a. an der Hochschule für Tanz in Oslo.

→Die Entdeckung von Feldkirch – Geführte Exkursion: Die Stadt neu wahrnehmen und ausstellen in 240 Minuten
24. Februar 2018, ab 15.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Thomas Pfanner Bild 2

Thomas Pfanner Bild 2Thomas Pfanner, Kindergarten in England, Schule in Vorarlberg, Matura als einziger Junge einer Mädchenschule. Studium des Kulturmanagements in Karlsruhe, Berlin, Wien, Istanbul. Vor zwei Jahren ist er nach Feldkirch zurückgekehrt und Produktionsleiter der »Montforter Zwischentöne«.

→Dialog für Feldkirch – Gespräch vor Publikum
23. Feburar 2018, ab 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Foto Irem Önder

Der Vater von Irem Önder kam 1973, die Mutter 1994 aus der Türkei nach Feldkirch, wo sie dann 1998 geboren wurde. Irem Önder hat die Praxisvolksschule Feldkirch und danach das Gymnasium besucht. Seit Herbst 2016 studiert sie Politikwissenschaften an der Universität Wien.

→Dialog für Feldkirch – Gespräch vor Publikum
23. Feburar 2018, ab 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Frauke Kühn_farbe

Frauke Kühn, geboren in Peine (Deutschland), studierte Germanistik und Anglistik. Seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Feldkirch. Frauke Kühn ist u.a. Geschäftsführerin von literatur:vorarlberg netzwerk und unterrichtet Kulturmanagement am Gymnasium Schillerstraße.

→Dialog für Feldkirch – Gespräch vor Publikum
23. Feburar 2018, ab 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Gloria Ochoa_beschnitten

Gloria Ochoa_beschnittenGloria Ochoa Fernández, geboren in Madrid, studierte dort Architektur und Städtebau. Sie lebt seit fünf Jahren mit ihrer Familie in Feldkirch. Seit 2016 arbeitet sie als selbständige Architektin in ihrem eigenen Büro in der Rosengasse 3.

→Dialog für Feldkirch – Gespräch vor Publikum
23. Feburar 2018, ab 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Zaker Soltani

Zaker SoltaniZaker Soltani geboren in Afghanistan, kam Ende 2012 nach Österreich und besuchte von 2013 bis 2017 das Gymnasium in Feldkirch. Er zeigte bereits künstlerische Arbeiten (Malerei, Grafik, Installation) in diversen Ausstellungen in Vorarlberg. Seit diesem Herbst studiert er Kunstgeschichte an der Universität Wien.

→Dialog für Feldkirch – Gespräch vor Publikum
23. Feburar 2018, ab 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Garth Knox @ by Pierre Emmanuel Rastoin

Garth Knox @ by Pierre Emmanuel RastoinGarth Knox, Viola d’Amore in Irland geboren, gehört zu den international herausragenden Bratschisten. Er arbeitete eng mit Komponisten wie Ligeti, Xenakis, Stockhausen, Cage und anderen zusammen und gab zahlreiche Erstaufführungen ihrer Werke. Viele Jahre war er Mitglied in Pierre Boulez’ Ensemble InterContemporain sowie Bratschist im renommierten Arditti String Quartet. Garth Knox lebt in Paris, wo er als Komponist arbeitet und als Solist sowohl Alte als auch zeitgenössische Musik interpretiert.

→Dialog für Feldkirch – Gespräch vor Publikum
23. Feburar 2018, ab 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Foto Stefan Paravicini_SW

Foto Stefan Paravicini_SWStefan Paravicini (Journalist, Wall-Street-Korrespondent): Volkswirtschaftsstudium mit Schwerpunkt Management sozialer Prozesse in St. Gallen. Kommunikationsberatung in Frankfurt am Main, danach Einstieg in den Wirtschaftsjournalismus. Heute ist er Korrespondent der deutschen Börsen-Zeitung in New York und freier Journalist für die Neue Zürcher Zeitung.

→Dialog für Feldkirch – Workshop: Außenperspektiven und Innensichten zu Gegenwart und Zukunft der Stadt
23. Feburar 2018, ab 16.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Rose Breuss1@Andreas Kurz

Rose Breuss1@Andreas KurzRose Breuss (Choreographin/Sichtbare Augenblicke) ist eine international tätige Choreographin, Direktorin am Institute for Dance Arts IDA und Universitätsprofessorin für Movement Research an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Werke u.a. für die Wiener Festwochen, die Ballettschule der Wiener Staatsoper, das Wiener Konzerthaus oder das Grand Théâtre Luxembourg.

→Dialog für Feldkirch – Workshop: Außenperspektiven und Innensichten zu Gegenwart und Zukunft der Stadt
23. Feburar 2018, ab 16.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Bitsche_Otmar-Porsche-AG

Bitsche_Otmar-Porsche-AGOtmar Bitsche (Entwicklungschef/ E-Porsche der Zukunft) ist der Leiter im Bereich E-Mobility der Porsche AG. Er studierte Elektrotechnik an der TU Graz. Heute verantwortet er die Entwicklung von Elektroautos des Sportwagenherstellers. Mission E, der 2020 auf den Markt kommt, soll sein Meisterstück werden und soll die Antwort des deutschen Herstellers auf das Model S des Elektropioniers Tesla sein.

→Dialog für Feldkirch – Workshop: Außenperspektiven und Innensichten zu Gegenwart und Zukunft der Stadt
23. Feburar 2018, ab 16.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Matthias Benzer_SW

Matthias Benzer_SWMatthias Benzer (Soziologe) lehrt Soziologie mit Schwerpunkt Gesellschaftstheorie am Institut für Soziologische Studien der Universität Sheffield in England. Er absolvierte sein Soziologiestudium an der London School of Economics and Political Science und lehrte unter anderem am Institut für Soziologie der Universität Manchester.

→Dialog für Feldkirch – Workshop: Außenperspektiven und Innensichten zu Gegenwart und Zukunft der Stadt
23. Feburar 2018, ab 16.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Foto Ott2 Kopie

Foto Ott2 KopieUrsula F. Ott (Wirtschaftswissenschafterin/ Verhandlungsforscherin) ist Direktorin am Zentrum für Experimentelle Forschung im Internationalen Geschäft (CERIB) und Leiterin der Strategieforschungsgruppe an der Universität Kingston, London. Sie promovierte in Wirtschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften an der Universität Wien und ist heute eine preisgekrönte Expertin für internationale Verhandlungen und Kooperationen.

→Dialog für Feldkirch – Workshop: Außenperspektiven und Innensichten zu Gegenwart und Zukunft der Stadt
23. Feburar 2018, ab 16.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Foto Ahamer1_SW

Foto Ahamer1_SWVera Ahamer (Sprachforscherin), »Kinder als Dolmetscher« Studium der Geschichte, Romanistik, Translationswissenschaft sowie Deutsch als Fremdsprache. Unterrichtstätigkeit u.a. in Kasachstan, Usbekistan, Russland. Derzeit Lehrbeauftragte an der Uni Wien, der Diplomatischen Akademie Wien sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin im lernraum.wien.

→Dialog für Feldkirch – Workshop: Außenperspektiven und Innensichten zu Gegenwart und Zukunft der Stadt
23. Feburar 2018, ab 16.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

IMG_20170929_182652_673_SW

IMG_20170929_182652_673_SWMichel G. Breitfellner (Astrophysiker/ Mission Mars) arbeitet für die European Space Agency (ESA) in Spanien. Er studierte Astrophysik an der Universität Wien und ist aktuell unter anderem als Wissenschaftler und Ingenieur für die ESA-Satellitenmission Mars Express tätig. Seit 2012 ist er Initiator und Koordinator der Erziehungsinitiative CESAR mit dem Ziel, junge Menschen in ganz Europa für Wissenschaft und Technik zu begeistern.

→Dialog für Feldkirch – Workshop: Außenperspektiven und Innensichten zu Gegenwart und Zukunft der Stadt
23. Feburar 2018, ab 16.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Stefan Pohl1@byWolfgang-Pohn

Stefan Pohl1@byWolfgang-PohnDer Schauspieler Stefan Pohl wuchs in Alberschwende auf und besuchte die Filmschule Wien. 2012 feierte er mit einer Hauptrolle in »Grenzgänger« sein Filmdebüt. Mehrere Auftritte vor der Kamera folgten, u.a. in »Maximilian« (Regie Andreas Prochaska) und im Thriller »Die Hölle« (Regie Stefan Ruzowitzky). Bei der in Vorarlberg produzierten Krimireihe »Die Toten vom Bodensee« spielt er den Rechtsmediziner Dr. Thomas Egger.

→Will Kommen – Morgenkonzert mit Musik und Texten zur Gastfreundschaft
22. Februar 2018, ab 07.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

dunkelkonzert1©LightsOut

dunkelkonzert1©LightsOutDas »LightsOut-Trio« mit Mathias Susaas Halvorsen (Klavier), Magnus Hansen (Violine) und Steven Walter (Cello) spielt seit dem Jahre 2011 Konzerte konsequent in absoluter Dunkelheit. Das junge Ensemble trat u.a. beim Musikfest Stuttgart, beim Grachtenfestival Amsterdam und dem Düsseldorf Festival auf. Tourneen durch Skandinavien und die USA. Ihr Programm fokussiert sich auf Neue Musik in besonderen Zusammenstellungen und Dramaturgien, die in der Dunkelheit besonders intensiv erlebbar sind. Bei den »Montforter Zwischentönen« sind u.a. Werke von Donnacha Dennehy, Arvo Pärt und John Adams zu hören. Das Trio wird hier ergänzt vom Komponisten und Performer Kaan Bulak, der in der Dunkelheit über ein immersives Soundsystem Live-Elektronik improvisiert.

Eine Kooperation der »Montforter Zwischentöne« mit dem PODIUM Festival Esslingen. 2009 von jungen Musikern und ihren Freunden gegründet, hat sich die Initiative innerhalb weniger Jahre zu einem internationalen Hotspot der jungen, zukunftsgewandten Klassikszene entwickelt. Mit hoher künstlerischen Qualität, neuen Formaten, interdisziplinären Projekten und einzigartigen Kommunikationsweisen ist es dem PODIUM Festival Esslingen gelungen, die Vision eines zeitgemäßen “community festival” klassischer Musik von jungen Menschen für junge Menschen zu erschaffen. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen (ECHO Klassik, Kulturmarken Award, red dot award, Funkenflug Award) sowie der Publikumsund Pressezuspruch belegen den Anspruch der jungen Macher, ein Klassikfestival des 21. Jahrhunderts schaffen zu wollen.

→Lights out – Dunkelkonzert für Musikensemble und drei Stadtvisionäre
25. Februar 2018, ab 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch