Programm für »Umwege nehmen«

»Umwege – Von der Einladung zur Verordnung«
26. Juni bis 1. September 2020

 

Das Programm auf einen Blick


 

Corona Update

Jetzt noch toter: Das Begräbnis der Gewissheiten, der Privatsphäre und der Muße.

Einer der Höhepunkte der Montforter Zwischentöne im vergangenen Februar waren die drei Performances in Form von Totenreden auf die Gewissheiten, die Privatsphäre und die Muße. Im Rahmen unseres Winterschwerpunktes »(sich) verlieren« hatten wir namhafte Denker mit Nachrufen zu diesen Themen beauftragt. Das Ergebnis waren drei ausverkaufte Abende im Alten Hallenbad mit erhellenden Reflexionen über die Ursachen des Verschwindens der drei »Verstorbenen«.

Während der letzten Monate zwischen Shutdown und Wiedereröffnung rückten diese drei Themen ins Zentrum des Lebensgefühls! Scheinbar unverrückbare Gewissheiten wurden innerhalb von Stunden über den Haufen geworfen. Der Begriff der Privatsphäre bekam zwischen Ausgehbeschränkungen und nationaler Tracing-App ein neues Gesicht und die scheinbar verlorene Muße feierte als wiederauferstandener Kurzarbeits-Zombie ein bedrückendes Comeback.

Für uns Anlass die zwei Experten und die Expertin um ein Corona-Update ihrer Begräbnisreden zu bitten. Digital und mit Trauermusik von »Das Kollektiv«, Juan Carlos Díaz (Querflöte) und Raphael Brunner (Akkordeon).

Mehr erfahren

 

Corona Update 1:

Das Begräbnis der Gewissheiten

Premiere am Freitag, 26. Juni 2020, 20 Uhr,

Ein Nachruf der Philosophin Alice Lagaay.
Trauermusik »Das Kollektiv«, Juan Carlos Díaz (Querflöte) und Raphael Brunner (Akkordeon)

 

Corona Update 2

Das Begräbnis der Privatsphäre

Premiere am Samstag, 27. Juni 2020, 20 Uhr

Eine Rede auf die Verstorbene von Peter Schaar, ehem. Bundesdatenschutzbeauftragter von Deutschland.
Improvisation »Das Kollektiv«, Juan Carlos Díaz (Querflöte) und Raphael Brunner (Akkordeon)

 

Corona Update 3

Das Begräbnis der Muße

Premiere am Sonntag, 28. Juni 2020, 20 Uhr

Trauerrede des Philosophen Thomas Macho.
Improvisation »Das Kollektiv«, Juan Carlos Díaz (Querflöte) und Raphael Brunner (Akkordeon).

Mehr erfahren

 


 

Salon Paula

Landtagsabgeordnete, Musikerinnen und Experten zum Ausleihen

7. Juli – 30. August 2020 in Haushalten in ganz Vorarlberg

Innensichten der Politik am eigenen Küchentisch! Seit Beginn der Montforter Zwischentöne bieten wir einmal pro Jahr Musikerinnen und Experten rund um unser jeweiliges Schwerpunktthema als Dialogpartner zu Hause an!

Die letzten Monate bedeuteten eine enorme Herausforderung für die Bevölkerung aber auch für die politischen Entscheidungsträger auf allen politischen Ebenen. Laufend mussten Abwägungen getroffen werden, zwischen zentralen demokratischen Werten und der gesundheitlichen Sicherheit der Bevölkerung. Diese historische Situation thematisiert die Werte und Kernfragen unserer Gesellschaft.

In Reaktion darauf nutzen wir deshalb das einfache Format des intensiven, persönlichen Austausches – zusätzlich zu den vor der Corona-Krise bereits eingeladenen Salongästen – für Begegnung und Dialog mit den gewählten politischen Vertreterinnen und Vertretern der Vorarlberger Bevölkerung im Landtag.

 

Mehr erfahren

 


 

Konzertspaziergang – Ein Abend mit Minikonzerten in der Stadt

Endlich wieder Live-Musik! Ensembles des Symphonieorchesters Vorarlberg und eine Band des poolbar Festivals an den schönsten Plätzen in der ganzen Stadt.

Samstag, 8. August, 17 Uhr
Altstadt Feldkirch

Die Zwischentöne laden zum Flanieren durch die schönste Altstadt des Landes. Erlesene Ensembles des SOV und die legendäre Wiener Band Café Drechsler musizieren an malerischen Plätzen der Stadt. Dazwischen ein kühles Glas Wein und ein kurzer Spaziergang.

 Hinweis! Nur bei trockener Witterung. Informieren Sie sich bitte vor dieser Veranstaltung unter www.montforter-zwischentoene.at. Dort finden Sie aktuelle Informationen und Verhaltensregeln für Sie als Gast.

Tickets: 24 Euro inkl. einem Getränk an jedem Spielort

Mehr erfahren

 


 

TU Feldkirch – Temporäre Universität

International tätige Wissenschaftler mit Feldkircher Wurzeln stellen alljährlich ihre Arbeit vor und führen einen Dialog zur Zukunft der Stadt. Der Computerwissenschaftler und »Oscarpreisträger« Bernd Bickel und der Ökonom Maximilian Hirn, Weltbank, Washington.

Dienstag, 1. September 2020, 19 – 21 Uhr
Montforthaus Feldkirch, Tickets: 18 Euro

Hinweis! Informieren Sie sich bitte vor dieser Veranstaltung unter www.montforter-zwischentoene.at. Dort finden Sie aktuelle Informationen und Verhaltensregeln für Sie als Gast.

Bernd Bickels Forschung ist u.a. verantwortlich für die Mimik des Schurken Thanos im letzten Avengers-Film. Der gebürtige Feldkircher ist Assistenzprofessor für Computergrafik und Digital Fabrication am Institute of Science and Technology Austria (IST).

Maximilian Hirn ist seit über zehn Jahren für die Weltbank als Ökonom tätig. In dieser Rolle arbeitet er an Infrastrukturinvestitionen und Studien für Länder wie Liberia, Kongo, Afghanistan, Pakistan und Indien.

Mehr erfahren