Radio Zwischentöne: Radioshow!

Ein Abend mit dem Besten, was Radio zu bieten hat: Große Musik, scharfe Debatten, Gespräche mit klugen Zeitgenossen, außergewöhnliche Hörerlebnisse aus dem ganzen Land

Freitag, 20. November, 20 Uhr
Montforthaus Feldkirch, Montfortplatz 1, 6800 Feldkirch

Ticket: 24 Euro

Ein Radio-Format vor Publikum im Großen Saal des Mont-forthauses über die kulturelle Vielfalt unserer Region. Mit Überraschungsgästen aus Musik und Literatur, Live-Reportagen aus dem Land und Neuer Volksmusik vom legendären Oktett Die Knoedel.

Dazu pointierte Kontroversen zu den großen Streitfragen im Land wie Betriebserweiterungen in der Grünzone oder Gemeinsame Schule.

Die Band zur Show: Die Knoedel

Hier ist – nach 17 Jahren Pause – die klingende Wiedervereinigung einer Band zu bestaunen, die in den 1990er-Jahren weltweit Furore machte. Das Oktett vermählte mit Blas-, Streich- und Zupfinstrumenten alpine Volksmusik mit Strawinsky, Weill oder Rota – so oder ähnlich wurde das damals beschrieben. Jedenfalls schauten die Musiker weit über den Knödeltellerrand hinaus. In der Zwischenzeit haben sie internationale Karrieren hingelegt, in der Alten wie in der Neuen Musik. Letztes Jahr ist ihre neue CD Still erschienen.

die knoedel 2_foto lukas beck

Catherine Aglibut, Violine; Margret Köll, Tripelharfe; Alexandra Dienz, Kontrabass; Michael Öttl, Gitarre; Walter Seebacher, Klarinette & Hackbrett; Andreas Lackner, Trompete & Flügelhorn & Hackbrett & Glockenspiel; Charlie Fischer, Haimophon & Hölzernes Glachter & Weinflaschen & Hackbrett & Glockenspiel & Drum-Set; Christof Dienz, Fagott & Zither


Zwei Kontroversen

Streitkultur statt vorauseilender Harmoniebedürftigkeit ist essentiell in einem Land, in dem fast jeder jeden kennt. Radio als das Medium des Zuhörens bietet eine stimmige Gastgeberschaft für gute Argumente. Persönlich wertschätzend, sachlich klar auf den Punkt gebracht, aufeinander antwortend.


Betriebserweiterungen in der Grünzone?

Ein Dauerbrenner vor allem am dichtbesiedelten Wirtschaftsstandort Rheintal. Wo sich Unternehmen einerseits auch räumlich weiterentwickeln wollen und die Siedlungs-grenzen andererseits immer weiter in den wertvollen Naturraum ausfransen.

Ru╠êdisser 2Pro: Karl-Heinz Rüdisser, ehem. Landesstatthalter und langjähriger Landesrat u.a. für Wirtschaft und Raumplanung.

 

 

 

Version 2Kontra: Martin Strele, Gründer und Obmann des Vereins Bodenfreiheit

 

 

 


Gemeinsame Schule der 6- bis 14-jährigen?

Ihre Befürworter verweisen auf Studien und die Praxis vieler Länder, dass Kinder in gemischten Klassen mehr lernen. In Österreich geben Eltern derzeit rund 100 Millionen für Nachhilfe aus. Die soziale Herkunft ist nach wie vor ein entscheidender Faktor für die Entwicklungschancen der österreichischen Kinder.

Ihre Gegner argumentieren gegen eine sogenannte Einheitsschule und für das Recht, weiterhin den Schultyp für jedes Kind entsprechend seinen Begabungen selbst aussuchen zu dürfen.

Harald-Walser-Pressebild-10x15Pro: Harald Walser, ehem. Nationalrat und Bildungssprecher Die Grünen.

 

 

 

 

tuertscher_wolfgang-1.9.2011-SWKontra: Wolfgang Türtscher, Lehrervertreter im ÖAAB

 

 

 


Live: Duett für Ensemble und Echowand

credit Kulturfoto BimmingerKennen Sie die Echowand von Sonntag-Stein im Großen Walsertal? Von dort wird sich die bekannte Geigerin, Jodlerin und Volksmusikexpertin Evelyn Fink-Mennel mit dem Vorarlberger Komponisten Gerold Amann live melden, der dafür zauberhafte Musik schrieb.

Echowand am Klangraum Stein (c) Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH (2)

 

Es musizieren die Brüder Johannes und Bernhard Bär, Wolfgang Bilgeri und Volker Breuss: Blasmusik von traditionell bis zeitgenössisch. Aufnahmeleitung/Reportage Ingrid Bertel, ORF.

Wir schalten zu: Bach am Bach

Den Vorarlberger Trompeter Herbert Walser-Breuss beauftragten wir mit einer Begegnung von Johann Sebastian Bach mit einem Vorarlberger Fließgewässer hier und jetzt. Aufnahmeleitung/Reportage: Annette Raschner, ORF.


Live: Signations

Heel_Foto S.ThurnherWas in der visuellen Welt das Logo ist, ist im Radio die Signation. Für die akustischen Kennmelodien unserer Debatten und Live-Reportagen, die vom Ensemble Die Knoedel live präsentiert werden, beauftragten wir den Vorarlberger Komponisten Thomas Heel.

Er studierte u.a. Komposition an der Calamus International University in Kalifornien und ist neben anderen Auszeichnungen Träger des Charles Augustin de Coulomb Prize. Thomas Heel lebt und arbeitet in Bludenz.

 


Bedeutung und Zukunft regionaler Medien

PortraetInterview mit Johannes Huber, Medienmacher und Journalist. Betreiber des Blogs dieSubstanz.at – Analysen und Hintergründe zur Politik. Kolumnist u.a. für VN und Salzburger Nachrichten.

 

 

 

 

Hanno Settele @Eric Kru╠êglDurch den Abend führt Hanno Settele. 2016 war er bereits Reporter in der Zwischentöne-Inszenierung von Händels Oratorium Der Messias. Der gebürtige Dornbirner arbeitete im ORF Vorarlberg, und war u.a. ORF-Korrespondent in den USA. Vor der Nationalrats-, der Europa- und der Bundespräsidentenwahl 2013, 2014 sowie 2016 war Settele im Rahmen des Interviewformats Wahlfahrt zu sehen. 2018 präsentierte er als Kurier des Kaisers neun Bundes-länder-Portraits. Derzeit ist er im ORF-Format DOK 1 zu sehen.

 

 

 

 

Tickets kaufen

Zurück zur Programmübersicht