hinunter scrollen
Scroll Button

Aktuelles

Künstler

Alice Bota

Alice Bota geboren im polnischen Krapkowice, Oberschlesien.1988 wanderten ihre Eltern nach Deutschland und ließen sich bei Hamburg nieder. Sie studierte Neuere Deutsche Literatur, Politikwissenschaft, Soziologie und Internationale Beziehungen. 2005 wurde sie an der Deutschen Journalistenschule in München angenommen. Heute ist sie Auslandskorrespondentin der Wochenzeitung DIE ZEIT und dort vor allem für Mittelosteuropa zuständig.

Mehr erfahren

“Erheben Sie sich!”

Berührender Start von >>streiten<< mit „Erheben Sie sich!“ dem Siegerprojektes des Konzertdramaturgie-Wettbewerbes HUGO Team Hirschgraben 35 Badamsuren Gangaabazar (Piano) aus der Mongolei Juan-Carlos Diaz aus Kolumbien (Flöte) Quirin Mühlberger (Gitarre) aus Deutschland.

Mehr erfahren
„Gegenteiliger Meinung zu sein und einen Konflikt fair auszutragen, hilft uns, mehr voneinander zu erfahren. Und je mehr wir voneinander wissen, desto weniger unnütze Konflikte wird es letztendlich geben.“
Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold

Stadt Feldkirch

Zeit-Räume zwischen Dialog und Musik Eine Veranstaltungsreihe des Montforthauses Feldkirch

 

Am Anfang unseres Nachdenkens über eine Veranstaltungsreihe für das neue Montforthaus stand eine gemeinsame Leidenschaft: Die Entwicklung von Resonanzräumen, die persönliche Berührung und Austausch ermöglichen. Als langjährige Konzert- und Kongressgestalter erarbeiten wir für die »Montforter Zwischentöne« in dieser Konstellation erstmals gemeinsam neue Formate, die die Erfahrungen von Künstlerinnen und Experten mit den Erfahrungen des Publikums verbinden. Lebendige Dialoge zwischen den beiden inhaltlichen Schwerpunkten des Hauses: Musik und Kongress.

Eng mit der Stadt, ihren einzigartigen Orten und den spezifischen Talenten der Menschen, die hier leben verbunden. Im Gegensatz zu, manch unbeseelten, Konzertabenden oder Tagungen, in die global agierende Spitzenkräfte, wie von einem Helikopter abgeworfen werden. Glanzvoll virtuos dargeboten, um danach unverbunden mit den jeweiligen Aufführungsorten, spurlos wieder zu verschwinden. Ein kontrollierbares Konzept für virtuose Weltrekordversuche, mit fallweise beeindruckenden Ergebnissen. Uns interessiert aber gerade das Zusammenspiel, wenn herausragende künstlerische, gesellschaftspolitische oder wissenschaftliche Positionen mit den Erkenntnissen oder Fragen der Teilnehmer in Dialog treten. »The context is the message«, sagt der Kunsttheoretiker Bazon Brock. Das Dazwischen. Das, was im Augenblick der Begegnung zwischen mir und dem Werk entsteht.

Bevorstehende Ereignisse

  • >>glauben<< Zwischen Zweifel und Offenbarung

    12. - 29. November 2015
    Montforthaus Feldkirch, Ganahl-Steg, Kapelle im Landeskonsveratorium sowie Küchen und Wohnzimmer der Region