Tristan Vorspiel

Audio-Peepshow – Hörstation in der Stadt


Vernissage Mittwoch, 27. Juni, 20.00 Uhr
Zeughaus, Neustadt 11, Feldkirch

Die Installation ist von 28. Juni bis 7. Juli täglich 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Eintritt frei!

tristan-vorspiel-blechbaragge

Tonspur zum Kino im Kopf: Der sogenannte Tristan-Akkord aus dem Vorspiel der Oper »Tristan und Isolde« von Richard Wagner gilt als das geniale Motiv unerlösten Begehrens der Musikgeschichte. Wagners Vortragsanweisung lautete »langsam und schmachtend«. 

Zitat und Inspiration für eine Auftragsarbeit zum Thema, die wir an den Vorarlberger Musiker Johannes Bär vergaben. In Verbindung mit archetypischen sound scapes aus erotischen Werken der Filmgeschichte, die er in die Musik eingewoben hat, schuf er eine suggestive musikalische Projektionsfläche zum Thema. 

Den Hörraum dafür entwickelte der Architekt Andreas Mohr. Herzlichen Dank an die Designagentur Zeughaus, die uns für diese Installation ihr Atelier mitten in der Stadt zur Verfügung stellt. 

Tristan in der Blechbaragge
Live zur Vernissage spielt das neue Jazz-Groove-Blasmusik-Trio der bekannten Bregenzerwälder Musiker Andreas Broger, Johannes Bär und Alfred Vogel auf. Nachdem Broger und Bär über zehn Jahre lang mit dem HMBC die Bühnen von Frankfurt bis Wien bespielten, trommelte der umtriebige Musiker und Schlagzeuger Vogel die »Blechbaragge« zusammen. Sie musizieren live die Musik der Tristan-Installation und spielen eigene Werke.

Wie klingt eine Blechbaragge? Hören Sie selbst!